Ein Blog rund um die Fotografie und die Regensburger Foto Blosn

Samstag, 2. Februar 2019

Colmar

Hallo liebe Leser,

das Jahr 2019 ist schon wieder einen Monat alt. Deswegen  soll es hier auch schon gleich  weiter gehen.
Beim letzten Mal waren wir in Straßburg und wir bleiben im Elsass. Die nächste Station ist Colmar, ein nettes Städtchen zwischen Mulhouse und Straßburg. Die Lage ist insofern interessant, als dass die Stadt nicht so einfach mit diesen bekloppten Kreuzfahrtschiffen erreicht werden kann. Tagsüber kommen zwar jede Menge Touristen, aber am späten Nachmittag bzw. Abend gehören die Straßen wieder den Einheimischen.

Colmar
Warum eine Messingplakette mit dem Abbild der Freiheitsstatue im Boden mitten in der Fußgängerzone angebracht ist, erscheint zunächst seltsam. Die Erklärung ist recht einfach. Vom Norden kommend ist im ersten Kreisverkehr der D83 in Colmar eine 12m hohe Kopie der Freiheitsstatue aufgestellt.

Doch die Colmarer scheinen ein Faible für Blechformen zu haben, auch wenn diese etwas kleiner sind als die Freiheitsstatue.

Blech
Das Bild zeigt es schon ein wenig, die Fachwerktechnik der Häuser. Diese findet man überall in der Altstadt. Und es macht Spaß in den engen Gassen zu schlendern.

Enege Gasse
Ein weiteres wesentliches Merkmal sind die kräftigen Farben in allen erdenklichen Schattierungen.


Bunte Fassade
Insbesondere der Stadtteil Petit Venise, Klein Venedig, ist sehenswert und sehr verwinkelt. Bei Nacht noch viel mehr. Hinzu kommt, dass Abend nicht so viele Menschen unterwegs sind, wie z.B. in Straßburg.

Petit Venise

Petit Venise 2
Eine hervorragende Spielwiese für ein Ultraweitwinkel.

Und mit diesem Bild verabschiede ich mich für heute.

Bis demnächst

Markus

Montag, 17. Dezember 2018

Straßburg

Hallo liebe Leser,

zugegeben, dieser Beitrag fällt mir angesichts des schrecklichen Ereignisses rund um den Weihnachtsmarkt in Straßburg nicht leicht. Ich habe lange überlegt, ob ich diesen Beitrag posten soll oder nicht, habe mich dann aber für ein JA entschieden. Wo kämen wir da hin, wenn wir uns von diesen feigen Islamisten einschüchtern ließen und in Schockstarre verharren würden.
Die Opfer sind deswegen nicht vergessen und die Stadt verdient es, positiv über sie zu schreiben.

Im September waren wir für Paar Tage in der elsässischen Hauptstadt. Doch es hat sich rausgestellt, dass das eigentlich zu kurz ist. Schon der erste Spaziergang zeigt so viel spannende Motive wie den Hauptbahnhof

Hauptbahnhof Straßburg
Hauptbahnhof von Innen
oder in der Kinderspielgasse....

Schmetterlinge
Aber natürlich ist die Attraktion Nr. 1 der Dom. Abends kommt die Lichtinszenierung voll zur Geltung.

Straßburger Dom 1
Straßburger Dom 2
Abends darf man den Dom nicht besteigen, aber tagsüber natürlich schon. Von hier oben hat man eine  tolle Aussicht und guten Blick auf die Dachlandschaft der Altstadt.

Dachlandschaft
Und so sieht das Straßenbild von Unten aus. viel Fachwerk und Wasser, wie hier in Petit France.

Petit France
Die Ecke mach auch in der Nacht was her.

Nachts in Straßburg
Doch genug mit dem Kitsch in Form von Fachwerk.
Wir begeben uns jetzt auf das Dach der europäischen Demokratie. Das Gebäude des Europaparlaments ist für den Besucher zugänglich. Zunächst der Blick von unten

Von Unten
Und dann der Blick in den Schlund.

Von Oben
Das wars wieder für heute. Ich hoffe der erste Rundgang durch Straßburg hat euch gefallen.

Bis demnächst

Markus

Montag, 5. November 2018

DEZ - Hinter den Kulissen

Hallo liebe Leser,

lange nichts mehr los gewesen hier. Das ist u.A. unserem mehrwöchigen Frankreichurlaub geschuldet.
Vom Elsass in die Provence und dann in die Berge. Jede Menge Bilder, die aber noch gesichtet, sortiert und und entwickelt werden wollen. Es wird noch ein wenig dauern, bis ich die Serie hier starte.
Damit aber die Zeit bis dahin überbrückt wird, gibt es heute einen Beitrag über eine Foto Blosn Aktivität. Anfang des Jahres starteten wir das Projekt "Donaueinkaufszentrum - Hinter den Kulissen".
Dabei hatte ich mit fünf weitere Kollegen der Blosn die Gelegenheit dort zu fotografieren, wo man als normaler Besucher des DEZ nicht hinkommt. So durften wir beispielsweise in diversen Lagern, in der Backstube sowie in der Haustechnik fotografieren. Dabei entstanden z.T. sehr seltene und faszinierende Aufnahmen. Ich werde natürlich nur meine eigenen Bilder zeigen. Wer die Bilder der Kollegen sehen möchte, der wird nächstes Jahr bei einem Vereinsabend der Fotografischen Gesellschaft Regensburg die Möglichkeit haben die Aufnahmen in einer Diashow zu sehen.

Jetzt aber genug gelabert. Starten wir doch glatt mit einem Bild, welches noch weit vor dem Beucheransturm aufgenommen wurde.

Sauberkeit
8mm an APS-C sind immer wieder ein Spaß. Ein wenig Verzerrungskorrektur in Lightroom und schon sieht die Sache ganz passabel aus. Das fanden anscheinen auch die Juroren beim Osbayerischen Fotofestival 2018 und verliehen dieser Aufnahme eine Medaille. Einen herzlichen Dank an dieser Stelle.

Ein weiteres Bild aus dem Foyer

Blick nach oben
Wie ich immer wieder gerne sage, lohnt der Blick Blick nach oben. Dieses Bild beweist es recht eindrucksvoll.

Noch weit bevor der erste Kunde das DEZ betritt, kann man dem Treiben der Geschäfte zusehen. Hier der Obst- und Gemüsehändler MAYERHOFER.

Süßes und Saueres
Doch nicht nur Geschäfte durften wir fotografieren. Der Hausmeister hat uns ebenfalls durch die Lüftungsanlage geführt.

Lüftungsanlage

Und dann durfte ich auch noch auf das Dach.

Auf dem Dach
Mit Schornsteinen...

Schornsteine


...oder dem Taubenschlag.

Taubenschlag

Natürlich hat man von hier aus auch einen schönen Ausblick.

Ausblick
Die ganze Aktion hat mal wieder Ingo Maschauer organisiert. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für die Mühen.

Beim nächsten Mal geht es nach Frankreich. Die erste Station wird im Elsass sein. Also bis demnächst.

Markus


Freitag, 31. August 2018

KUBA - Varadero

Hallo liebe Leser,

heute biegen wir endgültig auf die Zielgerade unserer Kubareise ein. Es sind jetzt genau zwei Jahre als wir die Fidel Insel besucht hatten. Zum Abschluss schauen wir uns Varadero an, eine Stadt im Norden auf der Halbinsel Hicacos.
Dieser Ort war schon früher quasi der Ballermann der Us-Amerikaner, was man an den zahlreichen  Villen noch sehen kann. So steht hier noch das Anwesen der DuPont Erben sowie das Haus Al-Capones. Letzteres ist mittlerweile zu einem Restaurant umgebaut, zugegeben mit etwas Kitsch garniert.

Casa de Al
An sich ist die Stadt recht einfach aufgebaut. Der Ort zieht sich entlang einer Hauptstraße Avenida 1ra, an der sich  Cafés, Restaurants und Souvenirläden reihen. Das hat schon einen Hauch von uns bekannten Urlaubsländern im Mittelmeerraum.

Hauptstraße in Varadero
Man sieht also wirkliche Sehenswürdigkeiten gibt es in Varadero nicht. Einmal die Avenida 1ra rauf und runter laufen, und man hat Varadero quasi gesehen.
Und auch der Strand ist nicht ganz so traumhaft wie in Santa Maria.

Strand von Varadero
Mehr Menschen und mehr Unrat....eben ein Strand für die Massen, wobei das schon Jammern auf hohem Niveau ist.
So kann man sich der Stereofotografie zuwenden. Motive gibt es hierfür mehr als genug, wie die folgenden Bilder zeigen.

Hundesiesta
Anstehen
Cubataxi
So das wars wieder für heute...und von Kuba. Ich hoffe die Serie hat euch gefallen. Nach zwei Jahren ist es jetzt auch an der Zeit, dass man ein neues Thema findet. Zusammenfassend bleibt zu sagen, dass diese Land schlicht und einfach der Wahnsinn ist. Wenn man bereit ist auf ein wenig Luxus zu verzichten und sich auf die Menschen einlässt, dann erlebt man einen unvergesslichen Urlaub. Ich bin mir sicher dieser Ausflug nach Kuba wird für uns nicht der letzte bleiben. Diese Städte, diese Landschaften und diese Menschen...fesselnd, atemberaubend und faszinierend.

Zum Schluss möchte ich nochmal an alle sieben Diashows mit musikalischer Untermalung aus meinem Kuba Reisevortrag erinnern.

Havannas Straßenleben

Kuba - Havannaa Straßenleben from Markus Kolar on Vimeo.

Havannas Morbider Charme

Kuba - Havannas morbider Charme from Markus Kolar on Vimeo.


Malecón

Kuba - Malecon from Markus Kolar on Vimeo.

Valle Vitales

Valle Viñales from Markus Kolar on Vimeo.

Trinidad

Kuba - Trinidad from Markus Kolar on Vimeo.

Sierra del Escambray

Kuba - Sierra del Escambray from Markus Kolar on Vimeo.

Oldtimer

Kuba - Oldtimershow from Markus Kolar on Vimeo.

Bis demnächst

Markus

Montag, 6. August 2018

Reisevortrag KUBA bei der BSW-Foto-Schwandorf am 30.10.2018

Hallo liebe Leser,

heute möchte ich ein mehr Werbung in eigener Sache machen.
Wer meinen Vortrag über Kuba im vergangenen Jahr nicht besuchen konnte, hat jetzt noch erneut die Gelegenheit. Zwar nicht in Regensburg, aber dennoch in der Oberpfalz.

Am Dienstag den 30. Oktober 2018 um 19:00 Uhr zeige ich im Rahmen eines Reisevortrags bei der BSW-Foto-Schwandorf meine Eindrücke aus Kuba. Der Vortrag findet im Vereinstreffpunkt Bahnhofsgebäude Schwandorf (siehe Homepage der BSW-Foto Schwandorf) statt. Gäste sind herzlich willkommen und der Eintritt ist frei.

Realsozialismus, Rum, Salsarhythmen, Tabak, Oldtimer, Karibik und fantastische Landschaften ... all diese Klischees werden voll bedient.


Valle de Vinales

Über zahlreiche Besucher würde ich mich freuen.