Ein Blog rund um die Fotografie und die Regensburger Foto Blos'n

Samstag, 31. August 2013

Kolumbien - Bogotá Teil 2 - Monserrate

Hallo liebe Leser,

hier folgt, wie versprochen, der zweite Teil von Tag 1 in Bogotá.

Wie bereits erwähnt war unser nächstes Ziel der Hausberg Bogotás, der Monserrate. Mit etwa 3100m Höhe überragt er die Stadt um gut 500m und bietet so einen grandiosen Ausblick auf die Metropole.
Wie kommt man auf diesen Berg? Drei Möglichkeiten stehen zur Auswahl, eine Seilbahn, eine Zahnradbahn oder zu Fuß. Wobei hier von der letztgenannten Alternative ausdrücklich abgeraten wird. Auf den 500 Höhenmetern gibt es zahlreiche Wegelagerer. Die meisten von ihnen wollen nur was verkaufen und stellen somit keine Gefahr da, sie sind eher lästig. Doch es soll auch die etwas weniger freundlichen Buben geben.

Aber zurück zu den schönen Seiten dieses Berges, dem Ausblick....
Bogotá von Oben
....Stadt soweit man sieht.


Aber auch von hier oben sieht man die sozialen Unterschiede in der Stadt. Da ist einerseits das Zentrum mit den Geschäftsgebäuden....

Bogotá von Oben - Detail
...und andererseits das das eine oder andere Armenviertel...

Bogotá von Oben - Slum
Es wird dringend davon abgeraten dieses Viertel als Tourist egal zu welcher Tageszeit aufzusuchen.

Übrigens es hat sich gelohnt das Sigma 70-200 auf den Monseratte mitzunehmen. Man kann mit dem Objektiv auf einen kleinen Spaziergang von Oben gehen, und man findet immer irgendwelche netten Details.
Ganz nebenbei bemerkt habe ich mit der Kombi K5IIs, BG, O-GPS1 und Sigma 70-200 für neugierige Blicke gesorgt. Anscheinend sieht man solches Equipment nicht allzu oft in Bogotá. Da die Polizeipräsenz hier oben deutlich war, braucht man sich aber keine sorgen machen.

Den Abstieg vom Hausberg Bogotás haben wir uns durch die Zahnradbahn abnehmen lassen.

Danach ging es weiter Richtung Candelaria, ein Künstlerviertel. Eigentlich hätte ich hier gerne Bilder und mehr Text zu diesem Viertel geschrieben. Allerdings waren wir am späten Nachmittag in diesem Viertel und seltsamerweise war niemand auf der Straße. Ich habe mich nicht wirklich getraut hier Fotos zu machen und so gibt es nur dieses eine Bild, welches ich auf einem belebten Platz gemacht habe.

Candelaria
Nicht besonders schick, aber es zeigt ein wenig die netten Häuser und das Straßenleben in diesem Viertel.

Das war's wieder an dieser Stelle. Das nächste Mal verlassen wir Bogotá und es gibt Bilder vom Amazonas.
Möglicherweise schiebe ich aber noch einen Blosn Beitrag rein.

Bis demnächst

Markus







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen